Satzung
des Vereins der Freunde und Förderer
der städtischen Musikschule Hilden e.V.

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

  1. Der Verein führt den Namen „Verein der Freunde und Förderer der Städtischen Musikschule Hilden e.V.“.
  2. Sitz des Vereins ist Hilden.
  3. Der Verein wird in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Langenfeld eingetragen.
  4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck

  1. Der Verein hat die Aufgabe, die Bestrebungen und Ziele der Musikschule Hilden ideell und materiell zu unterstützen. Dabei stehen die jugendpflegerischen Aufgaben im Vordergrund.
  2. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  3. Der Verein erstrebt keinen Gewinn; er ist selbstlos tätig.
  4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§3 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, die sich zur Beachtung dieser Satzungsbestimmungen bekennen. Di Aufnahme erfolgt durch eine Beitrittserklärung, die vom Vorstand bestätigt wird.
  2. Die Mitglieder können zum Ende eines Halbjahres mit sechswöchiger Frist durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand aus dem Verein austreten.
  3. Jedes Mitglied verpflichtet sich zur Leistung der von der Mitgliederversammlung beschlossenen Mindestbeiträge.
  4. Mitglieder des Vereins, die ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen, können auf Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden. Gegen diesen Beschluss kann der Betroffene innerhalb eines Monats beim Vorstand schriftlich Einspruch einlegen. Über den Einspruch entscheidet die Mitgliederversammlung.

§4 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

  1. die Mitgliederversammlung
  2. der Vorstand

§5 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung wird nach Bedarf, mindestens einmal jährlich, vom Vorsitzenden einberufen. Sie ist ferner einzuberufen, wenn mindestens 20 Mitglieder dies durch einen schriftlich begründeten Antrag verlangen.
  2. Die Einladung ergeht schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnung mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung.
  3. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindesten 11 Mitglieder anwesend sind. Die Satzungsniederschriften werden vom Vorsitzenden oder seinem Vertreter und vom Schriftführer unterzeichnet.
  4. Die Mitgliederversammlung wählt aus den Mitgliedern den Vorstand:
    den Vorsitzenden und dessen Stellvertreter,
    den Schatzmeister und dessen Stellvertreter
    und den Schriftführer.
  5. Die Mitgliederversammlung wählt jeweils für ein Geschäftsjahr 2 Kassenprüfer, die nicht Vorstandsmitglieder sein dürfen.
  6. In der ersten Mitgliederversammlung nach Ablauf eines Geschäftsjahres erstattet der Vorstand den Geschäftsbericht und legt die Jahresrechnung vor. Die Kassenprüfer berichten über das Ergebnis der Kassenprüfung.
  7. Die Mitgliederversammlung beschließt über:
    a) die Festsetzung der Mindestbeiträge
    b) grundsätzliche Fragen des Arbeitsprogramms
    c) die Entlastung des Vorstandes
    d) Satzungsänderungen
    e) die Auflösung des Vereins

§6 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus
    a) dem Vorsitzenden
    b) vier weiteren gewählten Mitgliedern (vgl. § 5 Absatz 4)
  2. Die Amtszeit des Vorstandes beträgt 2 Jahre. Falls aus wichtigen Gründen die neu- oder Wiederwahl bis zum Ablauf der Amtszeit nicht rechtzeitig durchgeführt werden kann, bleiben die Vorstandsmitglieder noch so lange im Amt bis eine Neu- oder Wiederwahl erfolgt ist.
    Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Wahlperiode aus, so hat der Vorstand das Recht, sich durch Zuwahl aus den reihen der Mitglieder zu ergänzen. Das zugewählte Mitglied amtiert bis zur nächsten Mitgliederversammlung.
  3. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Schatzmeister und der Schriftführer. Zur Vertretung des Vereins sind jeweils 2 Vorstandsmitglieder berechtigt.

§ 7 Aufgaben und Befugnisse des Vorstandes

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins und entscheidet über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit sie nicht von der Mitgliederversammung zu entscheiden sind.

§ 8 Sitzungen des Vorstandes

  1. Der Vorsitzende beruft den Vorstand nach Bedarf schriftlich unter Angabe der Tagesordnung ein. Er muss ihn einberufen, wenn mindesten 2 Vorstandsmitglieder dies fordern. Die Einladungsfrist soll mindesten eine Woche betragen.
  2. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindesten drei Mitglieder anwesend sind. Seine Entscheidungen trifft er durch Mehrheitsbeschluss. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sitzungsleiters.
  3. Die Beschlüsse des Vorstandes werden schriftlich niedergelegt und vom Sitzungsleiter und vom Schriftführer unterschrieben.
  4. Die Tätigkeit der Vorstandsmitglieder ist ehrenamtlich.
  5. An den Sitzungen des Vorstandes soll in der Regel der Leiter der Musikschule beratend teilnehmen; er ist grundsätzlich einzuladen.

§9 Auflösung des Vereins

Im Falle einer Auflösung des Vereins fällt das Vermögen an die Stadt Hilden, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Bereich der Kulturpflege zu verwenden hat.

§10 Inkrafttreten

Diese Satzung wurde in der Gründungsversammlung am 23.02.1981 und 18.03.1981 beschlossen. Sie tritt mit dem 18.03.1981 in Kraft.